Ratten: Zwei vermittelt, nun suchen noch 4 (RT432)

Nachdem hier zwei der Mädels im Mai in unsere Pflegestelle gezogen sind weil sie geworfen hatten und zwei am Wochenende vermittelt wurden suche hier noch 4 der Mädels aus dem Ulmer Hoardingfall ein neues Heim! Toll wäre es, wenn sie zusammen bleiben könnten, sie verstehen sich wirklich sehr gut. Auch kein Problem wäre es allerdings sie jeweils zu zweit zu einem Rudel zu vermitteln, das ihnen Halt gibt und zeigt dass man vor Menschen keine Angst haben muss.

Ratten: Auf dem Weg der Besserung (RT432)

Aus dem Hoardingfall sind die Mädels auf dem Weg der Besserung, bei der schwarzen wächst so langsam das Fell nach, es gibt keinen Ausfluss mehr und die Parasiten werden behandelt. Sie sind insgesamt immernoch sehr schüchtern, ein paar fassen allen Mut zusammen und kommen auch mal in die Nähe der Hand zum schauen. Zusammen sind sie ein super glückliches und harmonisches Rudel!

Zwei der Mädels (1 Albino, 1 Rot) bei denen die Tierärzte am Tag der Alizingabe unsicher waren ob sie im Bauch Babies spüren haben vorletzte&letzte Woche geworfen. Es waren 9+4 Babies, leider hat es aber jeweils ein Baby nicht geschafft. Mittlerweile sind die anderen Kleinen aber gut genährt, werden liebevoll versorgt und dürfen somit in ein artgerechtes Leben fernab der vorigen Haltungszustände starten.Die Mamas+Babies werden auf unsere Pflegestelle umziehen und von dort aus dann zur Vermittlung vorgestellt.

Ratten: Neues über die Hoarding-Nasen (RT432)

Die Kotprobenergebnisse sind da und ergaben E.Coli in hoher Keimzahl und auch hochgardig Bandwürmer. Den meisten Mädels wurde Alizin gespritzt, bei ein paar war der Tastbefund ncht eindeutig, da hoffen wir natürlich dass es nur Köttelchen waren die gespürt wurden und keine Babies schlüpfen. Die Truppe kann sich wirklich gut leiden, sie liegen stets zusammen, keiner hat Verletzungen.

Die Mädels werden jetzt natürlich erstmal behandelt, insgesamt sehen sie zum Glück schon etwas besser aus, bis auf die Halbnackt-Ratte…

 

Ratten: Neue Weibchen aus Hoardingfall (RT432)

Aus dem aktuellen Hoardingfall bei Ulm, um den sich unsere Kollegen aus München gekümmert haben (Danke mal wieder für euren Einsatz, Hut ab!) sid 8 Weibchen ins Reutlinger Tierheim gezogen. Sie sind allesamt in keinem guten Zustand, eine blutet aus der Blase, die andere aus der Gebärmutter, eine ist großflächig haarlos am Rücken, alle haben matschigen Kot etc pp. Mal wieder ein Fall von falsch verstandener Tierliebe, wir hoffen dass alle sich von den Strapazen ihres bisherigen Lebens erholen und ein rattengerechtes neues Leben führen dürfen.

Natürlich können die Mädels so noch nicht in ein neues Heim ziehen, aber vielleicht möchte ja jemand schon mal Interesse anmelden, oder hat ein paar „Mäuse“ übrig die dem Tierheim bei den kostenintensiven Behandlungen die anfallen werden helfen können?