Ratten: Neue Babyschwemme in Reutlingen (RT447+448)

Aktuell noch nicht zur Vermittlung frei, Kotprobe folgt, es wird dringend um finanzielle Hilfe an das Tierheim Reutlingen gebeten um die Behandlungen zu finanzieren!

Wann immer wir können versuchen wir zu verhindern, dass Babies im Tierheim aufwachsen müssen, weil es einfach nicht die Zeit gibt um sie wirklich an den Menschen zu gewöhnen. So zogen in unsere Pflegestelle letzte Woche 3 Mädels und ein Wurf über das Veterinäramt ein, um unsere Tierheime zu entlasten.

Nun, da ja immer alles auf einmal kommt, und sowieso immer anders als man denkt, hat das Tierheim Reutlingen vor zwei Tagen einen Hilferuf erhalten, bei der man mit der Vermehrung der Ratten überfordert war, denn komischerweiße, wenn man Männlein und Weiblein zusammenhält werden es immer mehr… Dass man dazu dann auch noch nicht in der Lage ist den Käfig der Tiere sauber zu halten, dafür finden wir mal wieder keine entschuldigenden Worte.

Zum Glück sind die Mädels ziemlich nett, lassen sich (zwar unter Einsatz ihrer Stimme, aber zumindest ohne Zähne) greifen, ließen sich abtasten und sind neugierig zur Hand gekommen. Auch die Babies sind allesamt gar nicht scheu, da werden sicher bald ganz tolle Tierchen. Momentan ist ein Black Berkshire Mädchen dabei welches sicher bald platzen wird, somit ist die Anzahl der Babies noch nicht entgültig zu sagen, allerdings haben die anderen Mädels direkt am Montag hoffentlich auch aus der sicht der Tierärztin die Chance auf Alizin, damit der Notfall zumindest nocht is unermessliche steigt. Aktuell handelt es sich bei den Würfen um ca. 2 Wochen alte, ca. 6 Wochen alte und ca. 10-1 Wochen alte Mädels und Jungs.

Hier die Mädels:

Hier die Jungs: