Das Gehege und die Einrichtung

Hat man sich dafür entschieden sich Chinchillas als Haustiere ins Leben zu holen, so sollte man auch die dementsprechende Unterkunft zur Verfügung stellen.

Das deutsche Tierschutzgesetz schreibt für 2 Chinchillas, die als NUTZTIERE gehalten werden (als Liebhabertier sollte mehr selbstverständlich sein!) eine Mindestgrundfläche von 1 Quadratmeter vor! Das bedeutet einen Käfig mit z.B. mindestens 0,7m x 1,43m Fläche! Die Höhe soll min 1m betragen.

Man sollte aber aus Erfahrung heraus mindestens folgende Maße zur Verfügung stellen.
2 Chinchillas: 2m x 0,8m x 1,2m (B,T,H) oder 1,5m x 1m x 1,5m
3-4 Chinchillas: 2m x 1m x 2m (B,T,H)
5-6 Chinchillas: 2,5m x 1m x 2m (B,T,H)

Die Tiere sind eher Lauf- als Klettertiere, deshalb wird empfohlen, eher längliche Käfige anzubieten anstatt hohe.

Es gibt spezielle Chichillavolieren, die man meist online kaufen kann, man kann aber auch Kleiderschränke umbauen oder gar komplette Volieren im Eigenbau anfertigen.

Von den Gittervolieren rate ich gerne ab, da die Tiere keine Rückzugsmöglichkeiten haben. Man sollte minimum 2 Seiten dieser Volieren abhängen bzw „zubauen“ damit die Tiere auch ihre dunklen Ecken haben können – Nachtaktiv sage ich dazu nur.

Ab einer Höhe von 2m kann eine Zwischenetage eingebaut werden, denn bei niedriger Höhe angebracht nimmt sie den Tieren nur unnötig Platz und Bewegungsfreiheit weg. Ansonsten reichen völlig Sitzbretter, Äste und partiell eingezogene Etagen, die so angebracht werden, dass die Tiere nicht tief stürzen können.

Ein wahrer Selbstbau-Vorzeigekäfig ist der von Julia S.
http://www.chinchillaschutzforum.com/t2426-balou-yoda-s-neue-villa
An diesem kann man sich perfekt gerne orientieren.

Dies ist meine eigene Voliere – damals bei Macasdo gekauft – leider ist die Firma insolvent gegangen

1005184_622820887741809_1957769978_n

Sauberhaltung

Das Zuhause der Chinchillas sollte stets sauber gehalten werden. Chinchillas sind reinliche Tiere, die es gerne sauber haben. Dadurch dass die kleinen Schnuckis sogenannte Dauerausscheider sind, ist das tägliche Ausfegen / Aussaugen der Sitzflächen ein Muss.

Fressensreste müssen täglich entfernt werden. Handelt es sich um Trockenfutter, sollte dieses dann entfernt werden, wenn die Tiere daraufuriniert haben.

Die Wasserschale dagegen, sollte täglich gespült und mit neuem Wasser wieder in den Käfig gestellt werden.

Ein Kompletteinstreuwechsel sollte jede 1-4 Wochen je nach Käfiggröße vollzogen werden, es gilt ungefähr 0,5qm pro Woche d.h. ist der Käfig nur 0,5qm groß (Fläche bzw. Breite x Tiefe) sollte er jede Woche geputzt werden, bei 1qm jede 10-14 Tage usw.
Die Einstreu sollte komplett entfernt, die Flächen gesaugt oder gekehrt werden und anschließend mit feuchtem Tuch mit z.B. Essigwasser abgewischt werden.
Dann bestreut man den Boden neu.

Ich selbst nehme jede Woche am gleichen Wochentag den Komplettwechsel vor. Am besten dann, wenn die Kleinen im Auslauf sind. So hat man selbst seine „Ruhe“ beim Putzen und die Tiere werden nicht unnötig gestresst.

Pipiecken hingegen müssen bei Bedarf und häufiger gereinigt werden, meist jede 1-3 Tage je nach Tieranzahl und Einstreuart.

Als Einstreu eignet sich am besten staubarme Hobelspäne, Hanfeinstreu, für Pipischalen auch Holzpellets, solange sie nicht gefressen werden (Probebiss ist erlaubt – aufessen nicht! die Pellets schwämmen im Magen auf und führen zu Verstopfung).

Wenn man keine Einstreu benutzt, sondern Pipischalen, müssen diese regelmäßig saubergemacht werden. Je nach Einstreuart (Pellets bleiben länger frisch!), Tier- und Schalenanzahl jede 1-3 Tage.

 

Einrichtung

Chinchillas sind Nagetiere und das wirklich dem Wort getreu.

Plastik hat daher nichts, aber auch gar nichts im Käfig zu suchen! Abgefressene Teile könnten verschluckt werden und das Tier innerlich verletzten, den Verdauungstrakt negativ beeinflussen und im schlimmsten Fall zum Darmverschluss führen.

Im Käfig sollten auf jeden Fall zur Verfügung stehen

  • Holzhäuschen als Rückzugsorte
  • Viel Korkröhren/Korkäste/Äste als Kletter- und Versteckmöglichkeiten
  • Steine, am besten Große um die Fußsohlen der Chins durch verschiedenste Untergründe gesund zu halten
  • Tonröhren, die vor allem an warmen Tagen einen kühlen Rückzugsort darstellen
  • Sandbad – aus Holz oder Glas (kleine Terrarien / Aquarien eigenen sich wunderbar – das Glas sollte nur dick genug sein!) – sollte 24h am Tag zur Verfügung stehen, da Chinchillas mit dem Sandbaden nicht nur Fellpflege begehen, sondern es ihnen auch hilft Stress abzubauen und der Psyche gut tut – nähere Infos dazu findet man hier
    http://www.chinchillaschutzforum.com/t1807-das-richtige-chinchilla-sandbad
  • bei wenig externem/außerhalb des Käfig stattfindenden Auslaufs ein Laufrad aus Alu oder Holz (Alu ist langlebiger, da Holz angenagt wird), Laufteller
    http://chinchilla-scientia.de/index.php?id=laufteller_laufrad
  • Weidenbrücken
  • Heubälle/Weidenbälle zum Zernagen
  • Körbe aus Naturmaterial (unbehandelte Weide z.B.)
  • eventuell ein Quetschbrett / Labyrinth
  • Pappröhren
  • Hängematten
  • Kuschelhöhlen
  • Fliesen / Terracotta  (Abkühlungsmöglichkeit)

1374164_665471730143391_1953559842_n1939962_771327056224524_770202790437514795_n10264955_771326962891200_1190327258815482241_n10325226_771325809557982_2471614849980003730_n10330506_950735338283694_4231640045561323872_n
 10460448_992178490806045_3414598476490762437_n

11081121_945237612166800_7667150273754622482_n

DSC_1221-2

10985921_1011964798827414_6962853139408201865_n

11082575_950734571617104_6503375465143091193_n

DiMa_Photography_DSC_9868b

DiMa_Photography_DSC_9881b

DiMa_Photography_DSC_9943b

DSC_2258

 

 

Spielzeug und Auslauf

Chinchillas wollen beschäftigt werden. Die kleinen Racker sind intelligente Tiere, die sich nicht nur körperlich sondern auch geistig beschäftigen müssen.

Täglicher Auslauf sollte auf jeden Fall im Vordergrund stehen. Minimum 1h.
Je nach Käfiggröße kann aber auch weniger oft Auslauf gegeben werden.

Wie gestaltet man den Auslauf?

Was für die Käfigeinrichtung gilt, gilt ebenso für den Auslauf. Rückzugsorte, Verstecke, Knabbermaterial, Spielzeug, Sandbad – All das darf auch im Auslauf nicht fehlen.

Hier habe ich euch Bilder von meinem Auslauf

10325126_919645524726009_322895517084482850_n

1506635_919713601385868_3059360360733872194_n

10952116_919644271392801_3264089804276541149_n

1610936_975021312521763_3400327868380475628_n

 

10406347_919643908059504_9093765287194855510_n

10422457_919713498052545_7482563129689236880_n

10426240_919644244726137_73734172964555891_n

10665327_919643728059522_7497161856691223831_n


10472850_992000500823844_938015217480272011_n

10923585_919645101392718_9100687968458807117_n

10940450_919645098059385_5531046170271464584_nman selbst eignet sich auch perfekt als Kletterspielzeug

10943763_919714624719099_4810673323674993452_n

10945577_919643684726193_6126492603086889290_n

10953961_919714091385819_6328774728879969215_n

mein selbstgebautes Spielzeug – Kletterturm und Quetschbrett

10489981_804006326289930_250291359925459907_n

11088392_955096291180932_6401385266751640512_n

Ideen bzw. Bezugsquellen für Spielzeug und Klettermöglichkeiten

http://www.chinchillaschutzforum.com/f7-shop-tipps
http://chinchilla-scientia.de/index.php?id=beschaeftigung
http://www.zooplus.de
http://www.futterplatz.de
http://www.heuandi.de
http://www.dawanda.de
http://www.fressnapf.de
http://www.laufradschmiede.de
http://www.kaninchenladen.de

 

einige Infos und Links von
http://chinchilla-scientia.de/index.php?id=chinchillainfoseite
Beste Seite rund um das Thema Chinchillahaltung / Ernährung / Spielzeug mit Tipps und Tricks und vielen nützlichen Links – sowohl für Laien als auch für Fortgeschrittene Chinhalter

 

Photos ©Manuela Dieringer
Dima-Photography http://www.dima-photography.de